• +++ JETZT FÜR DIE LETZTEN TTS TERMINE IM JUNI UND JULI ANMELDEN+++

Podiumsdiskussion: Wie entwickelt man „Neue Stadtteile“? Bauen auf der grünen Wiese mit Erfahrungen aus dem Bestand – Ottenbeck und Riensförde

Die Konversion des ehemaligen Bundeswehrgeländes in Ottenbeck gilt als Beispiel einer gelungenen Quartiersentwicklung. Über Jahre hat die Stadt mit Ihren Partnern einen attraktiven Stadtteil entwickelt, der zugleich Wohnviertel mit Sportstätte und High-Tech-Gewerbestandort ist. Ottenbecker Forum und VfL Stade haben diesen Prozess von Anfang an mit viel bürgerschaftlichem Engagement entscheidend mitgestaltet.

Kann der neue Stadtteil Riensförde, der auf der grünen Wiese in rasantem Tempo entstanden ist, von den Ottenbecker Erfahrungen profitieren? Welche Parameter sind entscheidend für das Gefühl von Nachbarschaft und Zusammengehörigkeit? Welche Bedeutung haben soziale Einrichtungen wie das Haus Heidbeck für den neuen Stadtteil? Diese Fragen wollen wir an diesem Abend in einer Podiumsdiskussion klären. Mit dabei ist u.a. Pastorin Sabine Ulrich, die in beiden Stadtteilen aktiv ist.

Podiumsteilnehmer*innen:

Beate Winkler-Pederena, 1. Vorsitzende Ottenbecker Forum

Sabine Ulrich, Pastorin für fresh expressions of church in Ottenbeck und Riensförde                                      

Astrid Eggert, Stader Betreuungsdienste / Haus Heidbeck Riensförde

Wolfgang Rabe, Geschäftsführer Vfl Stade 

19:00
21:00

Die Konversion des ehemaligen Bundeswehrgeländes in Ottenbeck gilt als Beispiel einer gelungenen Quartiersentwicklung. Über Jahre hat die Stadt mit Ihren Partnern einen attraktiven Stadtteil entwickelt, der zugleich Wohnviertel mit Sportstätte und High-Tech-Gewerbestandort ist. Ottenbecker Forum und VfL Stade haben diesen Prozess von Anfang an mit viel bürgerschaftlichem Engagement entscheidend mitgestaltet.

Kann der neue Stadtteil Riensförde, der auf der grünen Wiese in rasantem Tempo entstanden ist, von den Ottenbecker Erfahrungen profitieren? Welche Parameter sind entscheidend für das Gefühl von Nachbarschaft und Zusammengehörigkeit? Welche Bedeutung haben soziale Einrichtungen wie das Haus Heidbeck für den neuen Stadtteil? Diese Fragen wollen wir an diesem Abend in einer Podiumsdiskussion klären. Mit dabei ist u.a. Pastorin Sabine Ulrich, die in beiden Stadtteilen aktiv ist.

Podiumsteilnehmer*innen:

Beate Winkler-Pederena, 1. Vorsitzende Ottenbecker Forum

Sabine Ulrich, Pastorin für fresh expressions of church in Ottenbeck und Riensförde                                      

Astrid Eggert, Stader Betreuungsdienste / Haus Heidbeck Riensförde

Wolfgang Rabe, Geschäftsführer Vfl Stade 

Anmeldung